62 Kilometer, vier Quatscher, sechs ausgelöste Aktionen. Das ist die Bilanz der ersten KEP-Quatschmobilfahrt am heutigen Vormittag.
Mehr unbesetzte Freiräume in der Stadt für kulturelle Aktivitäten, mehr generationenübergreifender Austausch, mehr Mut zu Ungewöhnlichem, mehr Zusammenhalt in der Kultur, mehr gegenseitige Wertschätzung und insgesamt mehr Dialog über die Gestaltungskräfte von Kunst und Kultur – das waren einige der Wünsche und Utopien der MitfahrerInnen. Im August 2016 ist das KEP-Team nochmals mit dem Quatschmobil auf Tour.