Patrick Föhl, Gründer und Leiter des Netzwerks Kulturberatung, wird am 16. Juni gemeinsam mit Dinah Bielicky das Potenzial des „Quatschmobils“ in Stadtentwicklungsprozessen untersuchen.
In seiner Rolle als Projektleiter der Kulturentwicklungsplanung der Landeshauptstadt Düsseldorf fokussiert sich Föhl unter anderem auf das Erschaffen gemeinsamer Zukunftsperspektiven.
Welche bessere Möglichkeit gäbe es, diese Zukunftsperspektiven zu diskutieren, als im „Quatschmobil“? Es bewirkt in enger Zusammenarbeit mit den Bürgern und Bürgerinnen ein Geben und Nehmen, mit dem zusätzlichen Effekt der ausgelösten Aktionen, die sofortige positive Spuren in der Stadt hinterlassen.
Wir freuen uns sehr auf alle gesammelten Ideen zum Thema Kultur und Zukunft!